BoxtecSupportShopKontaktPlaygroundSitemap

Recent Posts

Pages: [1] 2 3 ... 10
1
DIY/Making / Re: Die Moderne Nixie Röhre
« Last post by boxtec-support on March 16, 2017, 06:17:01 PM »
Hi Reto,

Sieht wirklich super aus. Ich habe etwas Bedenken wegen den EL-Wire Anschlüssen, ich glaube das ist ziemlich frickelig die von Hand zu bedrahten.

Aber der Effekt ist voll retro  8)

Grüsse - Christoph
2
DIY/Making / Die Moderne Nixie Röhre
« Last post by dinoi on March 16, 2017, 02:34:06 PM »
Hallo Zusammen,

habt Ihr schon mal eine moderne Nixie Röhre gesehen:

https://theledroom.wordpress.com/2017/02/11/el_nixie-tube/

Das schreit fast nach einem Nachbau :-)

Gruss Reto
3
ChitChat / Re: Elektronikbasteln ist gesund
« Last post by House on February 23, 2017, 11:30:34 AM »
Ganz cool! Hast also auch EEVblog abonniert.  ;)
4
Reviews / Re: Passive Electrodes EKG-EMG passend zu EKG-EMG Shield
« Last post by House on February 23, 2017, 11:14:57 AM »
Betreffend der Angekündigten Revison ging leider einiges unter. Nun kann ich jedoch ein bisschen mehr über meine Versuche und deren Ergebnisse berichten. Als erstes habe ich mir einige Programme zum auslesen der Sensordaten heruntergeladen. Wobei im Moment "EKG-Guru" mein Favorit ist. Ich konnte mit den angeschlossenen Elektroden Muskelströme, z.B. am Arm messen und Auswerten. Grössere Probleme hatte ich beim erfassen von "Hirnströmen". Ich denke, dass für eine optimale Erfassung die Haare abrasiert werden sollten, worauf ich eigentlich keine Lust hatte :o . Selbstverständlich habe ich schon einige Versuche mit einer alten Badekappe unternommen, jedoch waren die Resultate nicht überwältigend. Es wäre bestimmt von Vorteil, für so ein Projekt mindestens 18 Elektroden zur Verfügung zu haben, was ja theoretisch möglich wäre, da maximal 6 Shields aufeinander gestappelt werden können, was 18 Elektroden entspricht. Leider habe ich keine 18 Elektroden, was mich in erster Linie von weiteren Versuchen in der Richtung abhält. Von meiner Perspektive aus gesehen sind die EKG-Shields interessant, wenn es darum geht Muskelbewegungen an Armen und Beinen zu erfassen, was bei meinen Versuchen ziehmlich zuverlässig funktioniert hat. Bei den "Kopfstrom-Messungen" hatte ich bei meinen Versuchen weniger Erfolg. Damit möchte ich nicht sagen, dass es überhaupt nicht funktioniert hat, jedoch war es sehr schwierig die selben Messwerte immer wieder gleich zu reproduzieren (d.h. sich genau immer das selbe vorstellen und die Ströme während dem aufzeichnen). Wie schon geschrieben konnte ich die Elektronen nicht direkt auf der Kopfhaut platzieren, was bestimmt ebenfalls zu Ungenauigkeiten geführt hat.
5
Sensors / Re: Fehler bei Sketch mit Ultraschallsensor
« Last post by House on February 23, 2017, 10:15:56 AM »
Leider hat dieses Projekt ein wenig geruht. Danke für die Tips und Anregungen, so wie ich es jetzt sehe, lag es doch an der Stromversorgung über die USB Schnittstelle.  ::)
6
Sensors / Re: MPU - 6050 "Sensorfusion" - Frage: Kann mir jemand weiter helfen?
« Last post by House on February 23, 2017, 10:10:15 AM »
Lieber Pylon,
Vielen Dank, dass Du mich auf diese Verwechslung hingewiesen hast! Ich habe meinen Beitag nun korrigiert, und hoffe, dass es so passt. Ich musste mich erst wieder ein lesen, und habe scheinbar die Einheit verwechselt. Du hast natürlich Recht, es sind nicht 100 Millisekunden, sondern 100 Herz(dt), resp. 50 Herz gemeint. Betreffend der Variable "dt" hast Du ebenfalls Recht mit "delta time".
7
Sensors / Re: MPU - 6050 "Sensorfusion" - Frage: Kann mir jemand weiter helfen?
« Last post by pylon on February 22, 2017, 01:35:32 PM »
Lieber House,

Quote
Ich denke, um es so einfach wie möglich zu erklären, sollten wir im Hinterkopf haben, dass dt einen Bezug zur Masseinheit Sekunden hat und mit 0,01 angegeben wird. Also 1 Sekunde durch 0,01, dies entspricht 100 Millisekunden (1/0.01 = 100).

Ich korrigiere nur ungern, aber hier ist ein Durcheinander passiert. Wenn ich 1 durch die Abtastrate (in diesem Fall der Zeitraum zwischen zwei Messungen, ich nehme an dt steht für "delta time") teile, dann kriege ich eine Frequenz (also 100Hz) und nicht den Abstand zweier Erfassungen (der wäre 10 Millisekunden). Bei der zweiten Abtastrate kriegen wir entsprechend 20 Millisekunden und 50 Hz. Deine Schlussfolgerung unterstütze ich hingegen voll.
8
Sensors / Re: MPU - 6050 "Sensorfusion" - Antwort zu Ad87's Fragen
« Last post by House on February 21, 2017, 12:44:14 PM »
Lieber Ad87,
Leider hatte ich sehr wenig Zeit, weshalb mir Deine Frage leider nicht auffiehl, wofür ich mich in aller Form entschuldigen muss. Ich habe mich, in letzter Zeit viel mit Kryptografie beschäftigt, was meine ganze Aufmerksamkeit in Beschlag nahm.

Betreffend Deiner Frage zur Abtastrate: Es ist schon ewig her, dass ich mir dieses Sample(Modul) geschrieben habe, weshalb ich mich auch erst wieder schlau machen musste. Ich habe dieses Skript extra so erstellt, dass man sich bezüglich der Abtastrate eigentlich keine Gedanken machen muss (also für die, die nicht gerne rechnen ;D). Ich denke, um es so einfach wie möglich zu erklären, sollten wir im Hinterkopf haben, dass dt einen Bezug zur Masseinheit Sekunden hat und mit 0,01 angegeben wird. Also 1 Sekunde durch dt (0,01),  entspricht 100 (1/0.01 = 100), also 100 mal pro Sekunde, was wiederum 100 Hz entspricht. Wenn wir nun die selbe Aktion mit der zweiten Abtastrate durchführen, so erhalten wir mit 1/0.02, die Zahl 50. Damit ist ebenfalls die  Taktfrequenz gemeint, also mal pro Sekuden, resp. 50 Hz. Du kannst also, wenn Du dies verstanden hast, nicht jede ms (Millisekunde) einen Schleifendurchlauf machen! Denn unsere Messdaten kommen ja einiges langsamer herein. Vielleicht hätte ich die zweite Abtastrate mit einer Variabel deklarieren sollen, was möglicherweise vom Verständnis her weitergeholfen hätte.

Ich hoffe, dass ich damit weiter helfen konnte, wenn auch spät...

Bezüglich Deiner Probleme, denke ich, dass Pylon recht hat. Es ist sehr schwer für uns zu wissen, an was es bei Deinem Projekt hapert, wenn wir den Code nicht vor uns haben. Ich vermute jedoch, dass es sich, wie Pylon ebenfalls erwähnt hat, um ein Timingproblem handelt. Hängen noch andere Sensoren am System? Möglicherweise benötigt ein Teil des Codes zu viel Zeit zur Berechnung.  Leider kann ich ohne weitere Angaben auch nur spekulieren.
9
IoT - Internet of Things / Re: Sonoff -Wireless Switches
« Last post by MathiasW on February 03, 2017, 08:53:47 AM »
Salut,

das CE Zertifikat sieht schon mal gut aus, leider müssen die jeweiligen Elemente das CE Zeichen tragen. Wenn der Zoll sich das Gerät anschaut und das CE Zeichen nicht am Gerät angebracht ist, kann die Einfuhr in die EU verweigert werden, da es sich um ein Endgerät handelt. Unsere Bastelhardware ist nur deshalb einfuhrfähig, weil wir es weiterverarbeiten.
Ist sehr verzwickt, aber die Versicherungsgutachter sind da sehr genau ...

Ciao, Mathias
10
IoT - Internet of Things / Re: Sonoff -Wireless Switches
« Last post by boxtec-support on February 02, 2017, 10:02:07 PM »
Hallo Thomas,

Interessante Anwendung, danke für die Bilder. Die Sonoff Module werde ich auf jeden Fall im Auge behalten.

Grüsse - Christoph
Pages: [1] 2 3 ... 10
anything